Donnerstag, 10. Dezember 2015

Richtiges Haare waschen (ohne Extensions)

Man denkt es ist simpel und kann nichts falsch machen werden... Hier ein paar Tipps rund um s Haare waschen. Wussten Sie es?



Wie oft sollte man die Haare waschen?
2-3mal pro Woche ist optimal. Mehr ist nicht notwendig und man schadet der Kopfhaut sowie dem Haar. Bei stark verschmutztem Haar oder Stylingrückständen kann man das Haar auch zwei mal shampoonieren.  


Was passiert bei zu häufigem waschen?

  • Beim shampoonieren wird der Säureschutzmantel der Kopfhaut entfernt. Dieser besteht aus einem Teil aus Schweiss und der andere Teil besteht aus Talg aus den Talgdrüsen. Bei zu häufigem waschen, müssen die Talgdrüsen mehr Talg produzieren. Das hat die Folge, dass je mehr man die Haare shampooniert desto schneller werden die Haare fettig.
  • Es kommt auch vor, dass man nicht schnell fettende Haare bekommt sondern trockene Kopfhaut und Schuppen. Dadurch das die Talgdrüsen nicht mehr nachkommen mit der Produktion von Talg für den Säureschutzmantel, ist die Kopfhaut viel mehr der Witterung ausgesetzt und beginnt zu jucken und austrocknen. Sie ist gereizt. Besonders im Winter ist die Kopfhaut anfällig für Juckreiz.
  • Die Kopfhaut ist durch das zu häufige waschen auch viel empfindlicher gegen Allergien oder Infektionen, weil kein Schutzmantel mehr da ist.


Was kann man dagegen tun?

  • Bei schnell fettender Kopfhaut sollte man beginnen, das waschen der Haare langsam hinaus zu zögern. Das heisst man beginnt statt jeden Tag die Haare zu waschen nur jeden zweiten Tag dies zu tun. Am Anfang wirken die Haare am zweiten Tag fettig, aber mit der Zeit merken die Talg drüsen das sie weniger Talg produzieren dürfen und das Haar ist erst nach dem zweiten Tag fettig. Dann beginnt man das Haar nur noch jeden dritten Tag zu waschen. Als Überbrückung kann Babypuder oder ein Trockenshampoo sehr hilfreich sein.
  • Bei trockener Kopfhaut oder Schuppen greift man sofort zu Antischuppenshampoo. Diese Shampoos sind aber zu stark für die sowiso schon empfindliche Kopfhaut. Ein normales Antischuppenshampoo ist so aufgebaut, das es für fettige Schuppen geeignet ist. Bei trockenen Schuppen ist ein Feuchtigkeitsshampoo viel sinnvoller. Man sollte die Häufigkeit des Waschen reduzieren und kann zusätzlich noch mit Feuchtigkeits-Produkte für die Kopfhaut arbeiten, damit sich die Kopfhaut wieder erholen kann.


Welche Produkte sollte man verwenden?

Man hört es immer wieder und denkt es ist reine Geldmacherei. Aber es ist eine Tatsache, dass die Produkte die Sie beim Coiffeur kaufen oft besser, sprich eine intensivere Wirkung haben, als die aus einem Warenhaus. Die Shampoos die man beim Coiffeur kauft sind konzentrierter, das heisst ich brauche nur wenig von diesem Shampoo und kann es mit Wasser verdünnen, damit ich eine optimale Mischung für Haar und Kopfhaut bekomme. Bei den Shampoos aus dem Wahrenhaus ist 90% nur Wasser drin und sie sind oft zu agressiv für Kopfhaut und Haar. Wenn man dann noch bedenkt, das man für 500ml Wasser 5.- bezahlt und zu Hause aus dem Wasserhahn bekomme ich es fast Gratis, sind schlussendlich die Produkte aus dem Warenhaus nicht nur weniger freundlich zum Haar und Kopfhaut sondern auch teurer.


Können wir weitere Fragen zu diesem Thema beantworten?
Rufen Sie uns an in Bern: 031 301 31 33 oder in Zürich: 044 430 13 13

www.Hair-X.ch
www.Coiffeur-Hair-X.ch Bern
www.Coiffeur-Züri.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen